Zukunftsaussicht: Mercedes C-Klasse / GLC (2021) Details / Erklärung


Stanislav Udatsnoi
Stanislav Udatsnoi

Front side C class look like mustang and rear side look like vw or audi... w205 look much better.

Vor 9 Tage
Flavio Lo Giudice
Flavio Lo Giudice

Facelift Opel insignia

Vor 19 Tage
LuMPeNSaCk
LuMPeNSaCk

Sind schon echt gute Auto's, aber bei den Preisen wird einem schwindelig. Da bleibe ich lieber bei meinem w202 t, der ist seit 20 Jahren zuverlässig 😉

Vor 20 Tage
LuMPeNSaCk
LuMPeNSaCk

+Nico :D bin ganz deiner Meinung. Versuche den auch so lange wie möglich zu erhalten.

Vor 11 Tage
Nico :D
Nico :D

Und sieht zeitlos aus!

Vor 12 Tage
MrTheBMS
MrTheBMS

Ich hoffe wirklich, dass Mercedes die C-Klasse nicht so reinscheißt wie die neue A-Klasse, den neuen CLS oder den neuen GLC...... Ansonsten gehts nämlich zur Konkurrenz. Weil nen Mercedes mit Kia/Hyuandai/Golf Heck möchte ich nicht fahren, Danke.

Vor 21 Tag
Huckleberry Finn
Huckleberry Finn

Und wie jedes Jahr regen sich die Kommentatoren über das neue Design irgendeines Mercedes auf. Der alte war viel schöner, wie hässlich ist das denn... Blah, Blah, Blah. Und 2025 werden die Kommentatoren dann rumjammern wie hässlich der W207 aussieht im Vergleich zum "wunderschönen" W206.

Vor 22 Tage
Blume
Blume

Von vorne sieht die C klasse aus, als hätte sie Krebs

Vor 22 Tage
usa forever
usa forever

it would be awesome to look like that!

Vor 22 Tage
БΞΛТ ТłMΞ
БΞΛТ ТłMΞ

Fänds schade wenn Mercedes von der typischen „Augenbrauen“ Lichtsignatur weggeht..

Vor 22 Tage
INGO DIETER VIEHWEGER
INGO DIETER VIEHWEGER

SIEHT SUPER AUS, SETZT DIE TOLLE NEUE DESIGNLINIE VON MERCEDES FORT, HOFFENTLICH GENAU SO! DANKE FUER DEN TOLLEN BERICHT!

Vor 22 Tage
Pavel B
Pavel B

Will it have more head room? In my opinoin w204 was more comfortable then w205

Vor 22 Tage
Nico :D
Nico :D

I dont think so...the airmatic of the w205 is just Amazing im combination with the sound-comfort package :)

Vor 12 Tage
Kurdi Bira
Kurdi Bira

Die C-Klasse war bis 2013 am besten Ab da ging es noch, ansonsten nichts besonderes mehr Das waren noch Zeiten vorallem wenn man den C63 Amg von W204 fuhr

Vor 22 Tage
Nico :D
Nico :D

Ich finde den Vor-Mopf 205er am schönsten...abgesehen vom w202. Der 205 hat schon Maßstäbe in der Mittelklasse gesetzt...freue mich jeden Tag über das Auto wenn ich einsteige. Ist für mich unverständlich warum Mercedes 2021 ein ganz neues Design für die C Klasse will.

Vor 12 Tage
Sebastian Schmid
Sebastian Schmid

Da ist das Facelift Modell von innen um einiges schöner Vorallem das digitale Cockpit

Vor 22 Tage
Sandman
Sandman

Das alles kommt erst in 3 jahren?

Vor 23 Tage
Jerry V
Jerry V

Also wenn die neue C Klasse laut Auto Bild 2021 rauskommt, dann haben die Stuttgarter ja noch nen bissle Zeit um an der C Klasse zu feilen. Das sind zwar lediglich Konzeptzeichnungen von Auto Bild, aber sie passen sehr gut in die neue Designsprache von Mercedes und diese gefällt mir absolut gar nicht.

Vor 23 Tage
NICK TV
NICK TV

Die Spiegel könnten etwas anders sein

Vor 23 Tage
gamerforever
gamerforever

Sehr schöner Wagen, gefällt mir echt gut. Vor allem das Heck wenn das so kommt.

Vor 23 Tage
MR. TRIPLESEVEN
MR. TRIPLESEVEN

Da bist du wohl der einzige

Vor 23 Tage
Adolf Schwitzer
Adolf Schwitzer

WARUM MERCEDES? Bleibt doch bei Rundungen und Kanten und nicht nur Rundungen. Das ist langweilig. Mercedes wird immer uninteressanter.

Vor 23 Tage
Felix
Felix

Nich soo legga....

Vor 23 Tage
Alex
Alex

Also wenn die wirklich so aussehen..... santa maria des teil is ja nichmehr ansatzweise ansehnlich

Vor 23 Tage
Daniel Garbowski
Daniel Garbowski

Ich als Mercedes Fan und Mechatroniker bei MB muss sagen...scheisse ist die Front hässlich..

Vor 23 Tage
Ed Ah
Ed Ah

Sieht aus wie ein VW PASSAT von hinten😂

Vor 23 Tage
Ed Ah
Ed Ah

Einfach nur hässlich...

Vor 23 Tage
Perihan Cobanoglu
Perihan Cobanoglu

http://m.youtube.com/channel/UCt0Gk0tKuJJCo97OPFu9pHA/videos

Vor 23 Tage
DerHalbeEuro
DerHalbeEuro

Wow, kommt erst in 3 bis 3 ½ Jahren und ihr macht jetzt schon Studien? Das Auto sieht von außen sehr mittelmäßig aus. Weder gut, noch schlecht.

Vor 23 Tage
Z C
Z C

Made c class great again, looks like a current Hyundai

Vor 23 Tage
Thomas Bauer
Thomas Bauer

BMW und Mercedes sehen von hinten einfach fast gleich aus die Rücklichter haben genau also wirklich genau dasselbe Design

Vor 23 Tage
Mr. James Selest 007
Mr. James Selest 007

Entweder bist du bilnd oder blöd. Die sehen absolut anders aus .

Vor 23 Tage
Road trip Skin
Road trip Skin

Das t-Modell sieht von schräg hinten aus wie ein Passat!

Vor 23 Tage
XeneruS
XeneruS

Der Wagen sah allgemein scheiße aus.

Vor 22 Tage
MultiSpeede
MultiSpeede

Und von vorne wie ein Opel Insignia

Vor 23 Tage
SimplyArthex
SimplyArthex

genau das gleiche hab ich mir auch gedacht!!

Vor 23 Tage
Mi Ki
Mi Ki

Genau das selbe habe ich auch gedacht

Vor 23 Tage
Pro gram
Pro gram

Mustang GT Sheinwerfer.. Ich denke so kommt sie sicher nicht.

Vor 23 Tage
ines mo
ines mo

das kann und DARF so einfach nicht ernst gemeint sein... das ist grässlich.. was ist nur aus den lieben Stuttgartern geworden :(( das design und das Auto is ne Katastrophe

Vor 23 Tage
ines mo
ines mo

+MisterX zum Glück Aber wenn ich mal zum neuen GLE schaue, erinnert mich es daran...

Vor 19 Tage
MisterX
MisterX

das ist doch nur ein Auto Bild Design

Vor 22 Tage
Goerge Ibrahim
Goerge Ibrahim

When will it come out

Vor 23 Tage
1 RIPxGREYxSHADOW
1 RIPxGREYxSHADOW

😝🤢 hässlich

Vor 23 Tage
SJW Maniac
SJW Maniac

Ich finde es lächerlich, wenn man hier auch noch diese dümmliche Argumentation von amerikanischen Tesla-Hype Medien einfach mal so übernimmt und dabei doch tatsächlich behauptet, "dass Tesla im letzten Quartal in den USA mehr Autos als Mercedes-Benz verkauft hat"... als "Premium-Autohersteller" wohl gemerkt... LOL! Dieses "best selling" Argument haben sie bei Tesla ja auch schon vor einiger Zeit mit nur ihren Model S und X benutzt. Dabei vergleichen sich die Amerikaner in den Verkaufsstatistiken allen Ernstes mit Autos vom Schlage einer Mercedes S-Klasse, BMW Siebener und X5, Audi A8 und Q7, oder auch Porsche Panamera und Cayenne... WTF?? Weil sie ernsthaft nicht alle Tassen im Schrank zu haben scheinen...! Wie kommt man nur darauf, qualitativ perfekt gemachte deutsche Premium-Autos mit qualitativ minderwertigem amerikanischen Schluder-Schrott von Tesla zu vergleichen? Sie nehmen ja dort scheinbar nicht mal zur Kenntnis, dass für ihre eigenen Model S und X doch wohl eher Konkurrenzautos wie BMW 3er, 4er, 5er und X3, C-Klasse, E-Klasse, GLC und GLE, Audi A4, A5, A6, A7 und Q5 oder auch Porsche Macan für einen Vergleich viel passender und angemessener wäre, weil sie auch preismäßig mehr in der Tesla-Liga spielen... und die von den Absatzzahlen her dann eine ganz andere Hausnummer im Vergleich zu Tesla wären. Aber so kann man dann schnell mal behaupten, "we are beststelling brand blablabla"... Einfach nur noch lächerlich, wie sich Tesla seine angebliche "Marktführerschaft" dort drüben zurechtzimmert... LOL! Mit der Einführung der neuen A-Klasse Limousine in den USA, mit nach und nach den verschiedenen Derivaten daraus, wird sich dieses "best selling" vermutlich aber bald schon wieder pro Mercedes umkehren. Wie kommt aber diese irre Tesla-Statistik zustande...? Ein natürlich viel billigeres Einstiegsmodell für die dort drüben hauptsächlich immer noch aus kalifornischen "Sektenmitgliedern" bestehenden Kunden dieses Herstellers, die sich mit dem Model 3 "jetzt endlich" auch als nicht mehr ganz so "early developer" eine elektrische Kiste von Tesla leisten können, ist für die Marke Tesla eben das selbe, wie es z.B. für Porsche der Macan bei seiner Markteinführung damals war. Mit einem auch preismäßig gesehen "populären Fahrzeug" im Sortiment hat man eben dann als Hersteller auf einen Schlag die dreifache Absatzmenge wie vorher... Und deswegen jetzt Applaus und Hurra-Geschrei der Amis... LOL! Jeder Informierte weiß aber, dass diese "Einstiegs-Teslas" verglichen mit echten deutschen "Einstiegs-Premium-Autos" wie z.B. der neuen Mercedes A-Klasse qualitativ der letzte Dreck sind und man sie lieber nicht mit Mercedes und Co. vergleichen sollte. Aber der Tesla-Sekten-Schreihals feiert eben jetzt, weil sie sich als "best selling premium brand" dort drüben verstehen.... Hahaha! So sind sie halt die naiven Amis, die von "Premium-Qualität" bei Autos absolut keine Ahnung haben! Ein kleiner Vorschlag von mir dazu: der Amerikaner kann ja dann auch gleich einen Ford F-150 zum "Premiumprodukt" umdeklarieren... und schon wäre man dann bei Ford der absolute Weltmarktführer bei Luxus-Autos... Lach! Aber natürlich..., man erklärt sich wie bei Tesla als Newcomer in der Autoszene einfach mal so selbst als "Premium-Marke" und schon ist man mit dem ersten gut verkauften Auto der "Martkführer"... Lach! Leuchtet mir in der Argumentation nicht wirklich ein... Mir sind die Amerikaner seit Trump noch einen ganzen Tick unsympathischer geworden. Eine spürbare "America first"-Denke bei auch so vielen Menschen dort, denen man es eigentlich gar nicht zugetraut hätte, machen mir die so widerlich penetranten Tesla-Schreihälse nicht unbedingt sympathischer!

Vor 23 Tage
Georg Mihatsch
Georg Mihatsch

Was hat Tesla an Erfahrung im Automobilbau? Einfach lächerlich, sich sowas für viel Geld zu kaufen!!!

Vor 11 Tage
SJW Maniac
SJW Maniac

+totoIV "Tesla hat also so viel reinvestiert... soso?! Deswegen dürfen sie also dort schon seit mehr als zehn Jahren ausschließlich nur Verluste machen... horrend hohe Verluste! Halt: einmal war ein Gewinn ausgewiesen in der Bilanz... Aber zum dumm, dass der auch wieder nur durch manipulierte Zahlendreherei zustande gekommen ist... lach! Wo sie ganz gewiss zu wenig "reinvestiert" haben, ist ihr so großkotzig beworbenes Pseudo-Autopilot System, bei dem sie ja allen Ernstes wirklich geglaubt haben, den Deutschen damit komplett enteilt zu sein... mit den üblichen und peinlichen "Dinosaurier-Vergleichen" damals... "hahaha! Dabei ist genau das Gegenteil davon der Fall: die deutschen Oberklasseautos haben mit ihren Assistenzsystemen gegenüber Tesla schon seit Jahren einen klaren Vorsprung, weil sie vermutlich auch auf deutsche Verhältnisse für die Autobahn entwickelt werden. Nur bewerben die Deutschen ihre Sicherheits-Assistenzsysteme nicht so aggressiv wie Tesla.., weil sie das auch gar nicht nötig haben. Mehrere jetzt leider tote "Ex"-Tesla-Fahrer, die sich dummerweise auf dieses unzureichende Autopilot-System verlassen haben, konnten von Teslas "Reinvestitionen" auf diesem Gebiet scheinbar nicht mehr so ganz profitieren... Was denkst du? Tesla ist eine widerliche Großmaulfirma, die Konkurrenzhersteller quasi schon bei der vergleichenden Werbung blöd anmacht, obwohl ihr Produkt gegenüber den Deutschen klar unterlegen ist. Die Radarsensoren z.B. bei Model S waren bis vor Kurzem angeblich nur bis ca. 30 Meter hinter dem Auto ausgelegt. Tja..., 30 Meter "Sicht nach hinten" auf einer deutschen Autobahn ist für ein automatisches Spurwechsel- und Überholmanöver nicht so ganz sicher würde ich mal sagen... Wenn beim automatischen Spurwechsel auf die Überholspur plötzlich einer von hinten mit 280 kmh angeflogen kommt... Da ist es dann doch besser, man benutzt das ach so fortschrittliche Ami-System lieber nicht, wenn man gerne am Leben ist... lach! Wie gesagt, die Firma Tesla ist ja auch bereits für mehere Tote in ihren Autos Model S und X mitverantwortlich, weil sie ihren Kunden das Gefühl gegeben haben, sie können mit ihren Autos schon "teilautonom" fahren... Wie blöd kann man sein...?! Das ist mit Verlaub eh die größte Scheiße, die sich diese Firma überhaupt ausgedacht hat. Sie kommen mit so einem System in ihren Autos sogar ernsthaft auf den deutschen Markt, und wollen dann den deutschen Herstellern und den Kunden auch noch was von "ihrer Überlegenheit" dazu erzählen...??? Das war einfach nur der Wahnsinn! Deutsche Oberklassefahrzeuge haben allesamt schon seit Jahren solche Systeme in guter Qualität an Bord, mit denen man auch bis Tempo 200 auf deutschen Autobahnen sicher sein kann... sogar für automatische Spurwechsel. Und die Radarsensoren erfassen bei den deutschen Oberklasseautos meines Wissens auch mehr als 200 Meter nach hinten... nicht nur 30 Meter wie bei Tesla.... lach! Tesla ist wie gesagt auch eine Scheissdrecks-Firma, die seine Mitarbeiter im Schnelldurchgang scharenweise gefeuert hat die letzten zwei Jahre, weil sie mit dem Model 3 nicht weitergekommen sind. Mir fällt zu dieser beschissenen amerikanischen Firma nicht viel Gutes ein. Ende!

Vor 21 Tag
totoIV
totoIV

+SJW Maniac Interressant, was du alles in mein Kommentar hineinzuinterpretieren vermagst. Spar dir deine Beleidigungen und Tesla-Jünger Vorwürfe. Ich mag deutsche Autos übrigens sehr gerne aber man muss deshalb Tesla nicht hassen und kann trotzdem den Fakten ins Auge sehen. Tesla ist eben zur Zeit sehr erfolgreich und das abzustreiten bringt nichts. Wer einen Tesla kauft, weiß dass er nicht für Luxus oder Qualität zahlt, sondern für den elektrischen Antriebsstrang, der bis jetzt (noch, wer weiß wie lange) unerreicht ist. Das Tesla keine Gewinne macht, liegt übrigens nicht ausschließlich daran, dass Tesla nicht rentabel ist, sondern eher daran, dass Tesla sehr viel reinvestiert. Und bevor du dich wieder in Beleidigungen suhlst, ja Tesla hat eine grauenhafte Qualitätskontrolle und schlechte Qualität im Vergleich zu den deutschen Counterparts. Auch ich würde lieber einen Taycan anstatt einem Model S fahren. Leider scheint die Antwort aus Deutschland (EQC, Etron) bis auf den Taycan ein Witz zu sein. Man merkt, dass den Deutschen ein paar Jahre Erfahrung in der Entwicklung fehlen, ob die den Abstand zu Tesla schnell aufholen können ist fraglich, denn bis dahin ist Tesla wieder ein paar Schritte weiter. Und ja, der Tesla-Kult um Elon Musk ist nervig, da in deren Augen Tesla unantastbar ist und Musk der Messias schlechthin. Aber nur weil ich positive Aspekte eines Teslas anerkenne bin ich noch lange kein Tesla-Jünger.....

Vor 21 Tag
SJW Maniac
SJW Maniac

+totoIV Spar dir dein dummes Nachplappern solcher "Scheinwahrheiten", bzw. von irgendwelchem dummen Gerede von Teslas "Vorsprung", weil es unerheblich ist. Das sind immer die gleiche Sorte von Tesla-"Erfolgsmeldungen", die von Tesla-Hype-Jüngern wie dir täglich irgendwo in die Welt gesetzt werden. Wenn diesem "Verkaufserfolg" so wäre, dann könnten ab jetzt auch alle anderen Hersteller von Verbrennungsmotor-Fahrzeugen zusperren. Das ist aber meines Wissens nicht der Fall... oder? Elektroautos haben aktuell immer noch zu viele Nachteile im täglichen Betrieb als Vorteile, und sind im Prinzip immer noch um Jahre zu früh am Markt. Erst wenn die Reichweite von den angeblich so vielversprechenden Solid State-Batterien sich verdoppelt oder verdreifacht, kann man von einem echten Durchbruch sprechen. Der lässt aber immer noch auf sich warten. Und bis dahin müssen die deutschen Hersteller mit ihren Verbrennungsmotor-Fahrzeugen das Geld erwirtschaften, um sich die Entwicklung der neuen Sorte von Elektroautos mit einer akzeptablen Reichweite auch leisten zu können! Nur können das Tesla-Hurra-Apostel wie du scheinbar nicht verstehen. Mir geht es auch weniger um die Technologie bei Tesla an sich, als um dieses großkotzige Getue von Elon Musk. Teslas sind qualitativ gesehen immer noch die selben schludrig und minderwertig zusammengebauten Autos eines Rookies der Autoindustrie. Wer wie Tesla für sich in Anspruch nimmt mit den deutschen Premiumauto-Marktführern im Wettbewerb zu stehen, dabei aber eine derart miese Qualität abliefert, der hat in dieser Fahrzeugklasse eigentlich nur sehr wenig verloren! Bei Tesla bauen sie allen Ernstes Autos, für die sie in Deutschland bis zu 180.000 Euro wie für das Model S P100D verlangen, aber dann eine miesere Detailqualität haben als ein 9000 Euro Dacia! Ich habe mich von diesen Mängeln beim Model S letztens sogar selbst überzeugt, weil ich es mit eigenen Augen mal sehen wollte. Und die Schlampigkeiten bei der Verarbeitung dieser Autos ist wirklich grenzenlos... einfach nur furchtbar! Was dort an mieser Passungsqualität gebaut wird, das geht wirklich nicht auf die berühmte Kuhhaut. Auch die banalen Kunststoffoberflächen im Tesla sind dem horrenden Preis ganz und gar nicht angemessen. Einfach nur grauenhaft im Vergleich zu den perfekt verarbeiteten deutschen Konkurrenzautos von Audi, BMW, Mercedes, Porsche und auch VW, die auch viel bessere Materialien verbauen! Rate mal wer die besseren Voraussetzungen bietet, um ein richtig gutes Auto zu bauen: die Deutschen, die den ganzen Rest des Autobaus dank hundert Jahre Erfahrung perfekt draufhaben und nur noch auf die elektrische Basis umstellen müssen, oder ein amerikanischer Newcomer-Hersteller wie Tesla, der schlichtweg nicht das know-how und die Leute hat, um auch gute Qualität zu bauen? Nur gute Batterien und einen Elektromotor zu bauen reicht eben nicht, wenn man Preise jenseits von 100.000 Dollar oder Euro rechtfertigen will! Die Reichweite von Teslas ist für längere Reisen nicht konkurrenzfähig. Ebenso die Langzeitzuverlässigkeit und eine längere Höchstgeschwindigkeit auf der Autobahn, ohne deren Batterien zum Überhitzen zu bringen. Eben nur ein Auto, was Amis als "halfbaken" bezeichnen würden! Nicht zu Ende gedacht, mangels ausgereifterer Technologie! Man kann Elektroautos natürlich wesentlich einfacher bauen als konventionelle, viel komplexere Autos mit Motor-Getriebekombination, was keiner so gut beherrscht wie die Deutschen. Deswegen schiessen ja mittlerweile so viele no-names aus dem Boden, die allesamt plötzlich den Autobau "revolutionieren" wollen. Haben aber allesamt keinerlei Erfahrung im Autobau, bei dem schließlich am Ende Menschen 100%ig sicher in diesen Autos fahren sollen. Tesla kann das nicht, wie die bisherigen Toten aufgrund eines nur mangelhaft durchdachten "Autopilot" Assistenzsystems ja schon bewiesen haben! Die deutschen Hersteller werden sicherlich keine Probleme mit solchen Dingen haben, wenn es mit ihren Elektroautos dann auf den Markt geht. Und die Anfänge sind meines Wissens mit dem Audi e-tron, dem Mercedes EQC, dem bald kommenden Porsche Taycan, der zahlreich kommenden VW Elektroautos und bei BMW mit seinem ersten elektrischen iNext ja schon gemacht. Und die Fortsetzung danach wird mit ziemlicher Wucht ebenfalls kommen... du kleiner voreiliger Tesla-Sektenheini! Oder glaubst du wirklich, die deutschen Hersteller investieren ihre zig Milliarden Euro in ihre jeweiligen Elektroauto-Strategien für die nächsten fünf Jahre nur als Ablenkungsmanöver? Was die Deutschen dort auffahren ist schon mehr als nur großes Kino. VW investiert bis zu 50 Milliarden Euro für die nächsten fünf Jahre. BMW und Mercedes um die 12 Milliarden. Porsche steckt ca. 8 Milliarden Euro in seine ganze kommende Taycan-Baureihe mit mehreren Modellen, genauso wie auch Audi, bei denen der e-tron nur der Anfang von vielen E-Modellen ist. Wer Tesla ständig so penetrant glorifiziert und damit den Eindruck erweckt, als wären die deutschen Marken jetzt "völlig abgemeldet" und erledigt und hätten Tesla nichts mehr entgegenzusetzen mit E-Autos, der hat schlichtweg keinen blassen Schimmer! Was haben sie bei Tesla denn seit 2008 so an Gewinn vorzuweisen..??? Antwort: Gar Nichts, ausser Verlusten Jahr für Jahr! Alleine mehr als 2,7 Milliarden Dollar Verlust für das Jahr 2017! Aber natürlich wurde genau das an der Börse extrem belohnt... Eben ganz der neoliberale Börsenschwachsinn in Reinformat! Der Börsenwert von denen hat mit dem tatsächlichen Können dieser Firma aber mal gar Nichts zu tun! Ich kann es gar nicht erwarten, dass die deutschen Hersteller diesem nervigen Getue der Amerikaner ein Ende setzen werden! Mir ist dabei auch das Wohl der Millionen deutschen Arbeitsplätze in der Auto- und Zulieferindustrie, und somit auch unser deutscher Lebensstandard und unsere Zukunft mit Sicherheit wichtiger, als das dumme und sektenartige Geschwafel von deutschen Tesla-Vergötterern wie dir... was ihr Tesla-Spinner euch wirklich getrost in euren Arsch stecken könnt! Für Millionen deutscher Arbeitnehmer ist der Erfolg der kommenden deutschen Elektroautos auch in Zukunft extrem wichtig. Dumme Nestbeschmutzer wie du sollten deshalb einfach ihren peinlichen "Tesla-Hurra-Mund" halten..., weil ihr uns hier nämlich nur schadet! Ist irgendwie wie im Krieg: wer mit dem Feind "kollaboriert", der hat seinen eigenen Leuten noch nie einen guten Dienst erwiesen... Du dummer Nestbeschmutzer! Die Jungs bei Tesla betrachten die deutschen Hersteller ja ohnehin mehr wie ihre natürlichen "Feinde", falls du das noch nicht gemerkt hast. Die würden uns hier am liebsten komplett versenken... Und "nützliche Idioten" wie du würden dabei daneben stehen und Applaus klatschen..., du saudummer Nestbeschmutzer..., und scheinbar gar nicht merken, wie sehr man sich damit ins eigene Fleisch schneidet! Und so sollten es die Deutschen hoffentlich umgekehrt auch endlich tun! Dumme Nestbeschmutzer wie du sind wirklich das Letzte, was wir hier ab jetzt bei uns gebrauchen können! Geh doch in die USA, wenn du diese Marke so pushen möchtest... du dummer Volldiot! Seit D. Trump wird in den USA gegen die deutsche Industrie ja ohnehin in erkennbarem Stil Wirtschaftskrieg pur geführt. Dann heißt es ab jetzt bei den Deutschen hoffentlich auch, den schludrigen Rookies von Tesla so einzuheizen und ihnen Autos als Konkurrenz zu liefern, dem sie dort nicht viel entgegensetzen können, weil die Amis vom sonstigen Autobau nicht viel verstehen. Sie mögen ja Batterien und Elektromotoren draufhaben, aber vom ganzen Rest haben die im Grunde nur sehr wenig Ahnung! Porsches Taycan wird denen zeigen, wie sich ein wirklich sportliches E-Fahrzeug fährt! Tesla hat im Grunde doch keinen Schimmer, was ein richtig gutes Auto ausmacht. Tesla benötigte für die Einführung eines einzigen Mittelklassefahrzeugs wie dem Model 3 schon mehrere Jahre, nur um die Produktion einigermaßen ins Laufen zu bringen..., und liefert dann aber immer noch die gleiche miese Qualität, wie schon beim Anlauf von Model S vor über sechs Jahren! Was Tesla in deren Autos als "Qualität" bezeichnet, ist für deutsche Verhältnisse doch nur einfältiger Mist! Tesla wird sich die nächsten Jahre mit Sicherheit auf einen verschärften Wettbewerb mit richtigen deutschen Premiumautos einstellen müssen. Ausserdem hat auch VW-Boss Herbert Diess klar gesagt: "Die Einführung des Elektroautos ist kein Sprintwettbewerb, sondern ein Marathon!" Und den gewinnen meistens diejenigen mit der besten Ausdauer, sprich die Hersteller mit der meisten Kohle und den größten Entwicklingsressourcen. Das spricht dann wohl eher mehr für die deutschen Hersteller, als für den unbedarften Rookie aus California.

Vor 22 Tage
totoIV
totoIV

Tesla Model 3 hat sich im letzten Quartal mehr als all seine deutschen Konkurrenten (A4, 3er, C-Klasse) zusammen verkauft. Ins dir passt oder nicht. Tesla mag nicht perfekt sein und durchaus Mängel haben, aber du übertreibst völlig. Auch Deutsche Autos sind nicht unantastbar.

Vor 22 Tage
Nesrin Meryoula
Nesrin Meryoula

wow the c classe is amazing

Vor 23 Tage
Goerge Ibrahim
Goerge Ibrahim

I hope this c class will come out this one looks old

Vor 23 Tage
binny801
binny801

vorraussichtlich 2021 ? mhh da hat MB ja noch Zeit einiges zu verbessern...

Vor 23 Tage
worĸғlow
worĸғlow

Mir gefällt alles, außer das Heck der C Klasse ich finde das schrecklich.

Vor 23 Tage
ines mo
ines mo

ich auch

Vor 23 Tage
Black Jack
Black Jack

Vorne Hui hinten pfui

Vor 23 Tage
MC_Glitch
MC_Glitch

Sorry aber Außen als auch innen Hässlich

Vor 23 Tage
GetOwned1453
GetOwned1453

Oh man die letzte generation war echt top (bmw fanboy) Die neue generation sieht echt nicht gut aus vorallem das heck

Vor 23 Tage
Th3CrazyBOy
Th3CrazyBOy

Junge jetzt warte doch erst mal ab meine Güte

Vor 23 Tage
ines mo
ines mo

jap

Vor 23 Tage
Squazz Maker
Squazz Maker

Ne man, sieht schwanz aus

Vor 23 Tage
Audi RS
Audi RS

Können die sich in Stuttgart mal entscheiden ob eckig oder rund.

Vor 23 Tage
MotionPicture Production
MotionPicture Production

Audi RS die sind einfach dumm

Vor 22 Tage
Lukas Haasler
Lukas Haasler

Ist so

Vor 23 Tage
Christian Schumacher
Christian Schumacher

Abmessungen unverändert 😍 E-Variante 😍 Autonom bis 130 km/h 😍 Design innen und außen 🤔 Weiter AMG mit V8 😭

Vor 23 Tage
crunch punch
crunch punch

+Ray Min das ist jemand der kein Bock auf Autofahren hat. Schon allein E Motor in Verbindung mit Autonomen fahren was @Christian Schumacher so abfeiert

Vor 23 Tage
Ray Min
Ray Min

Hä? Ich verstehe das Problem nicht..

Vor 23 Tage
Jakob 0607
Jakob 0607

Viel zu weichgespült...

Vor 23 Tage
Adilkhan
Adilkhan

Idealmaße?🤔

Vor 23 Tage
dhns555
dhns555

Golf Rückleuchten lol

Vor 23 Tage
Ray Min
Ray Min

Hab ich mir auch gedacht 😂

Vor 23 Tage
ninety
ninety

Uff... ekelhaft... das T Modell sieht aus wien Passat von hinten... nur schlimmer...

Vor 23 Tage
ninety
ninety

Stimmt auch wieder, aber da ich eh kein Fan bin, wird es für mich minimal besser, aber nach unten ist Luft...

Vor 23 Tage
ninety
ninety

Gemälde

Vor 23 Tage
fynnaburger iPhone Freak
fynnaburger iPhone Freak

Nice

Vor 23 Tage
The Evil
The Evil

Ich hoffe die C-Klasse kommt nicht so wie auf den Bildern, das sieht ja grauenhaft aus.

Vor 23 Tage
Ariyan Khan
Ariyan Khan

Kannste dir ehh net leisten, also mach dir keine Hoffnungen.

Vor 16 Tage
Blume
Blume

+free mind böse?

Vor 22 Tage
ines mo
ines mo

ganz meine Meinung ::::….

Vor 23 Tage
Oolelele Schön
Oolelele Schön

Fände ich eig ganz geil

Vor 23 Tage
FastNightsHD.TV
FastNightsHD.TV

um gottes willen ....lieber der W204 coupe.

Vor 23 Tage
ines mo
ines mo

jap

Vor 23 Tage
Adilkhan
Adilkhan

Wird nur hässlicher, früher waren die Stuttgarter Top für mich.

Vor 23 Tage
HE4LTHYZ YT
HE4LTHYZ YT

Von hinten kein Mercedes mehr leider

Vor 23 Tage
Ed Ah
Ed Ah

alle neuen Merc Modelle sind so

Vor 23 Tage
Marik Klein
Marik Klein

+Tuba Clown genau, dachte ich mir auch

Vor 23 Tage
Tuba Clown
Tuba Clown

Erinnert irgendwie an VW.

Vor 23 Tage
jö

sieht eher nach nem hyundai aus

Vor 23 Tage
Gor Eritsyan
Gor Eritsyan

👎🏼👎🏼👎🏼👎🏼👎🏼👎🏼👎🏼

Vor 23 Tage

Nächstes Video